1. Mannschaft – Schlechter Saisonstart perfekt

1. Mannschaft – Schlechter Saisonstart perfekt

 

Konz entführt 3 Punkte aus Badem

Im „Flutlichtspiel“ am Mittwochabend unterlag unsere 1. Mannschaft dem SV Konz mit 1:2. Von Beginn an entwickelte sich ein hektisches Spiel mit vielen Foulspielen. Trainer Dieter Krütten hatte einige Positionen geändert zum Spiel in Neitersen. Vor dem 1:0 für die Gäste aus Konz wurde Mike Schwandt gefoult, der Pfiff blieb aber aus. Dominik Bobinets erzielte das Tor. Nach der Pause kam eine deutliche Reaktion unserer Mannschaft. Sie spielte guten Fußball und dominierte die Anfangsphase. Folgerichtig erzielte Moritz Habscheid das 1:1 in der 53. Minute. Auch danach waren wir drauf und dran das Spiel zu drehen. Doch ein einfacher Konter der Gäste schockte unsere Mannschaft. Stefan Becker erzielte in der 60. Min. den Siegtreffer. Leider konnten wir den erhofften Ausgleich nicht mehr machen, Markus Plei musste sogar 2x „neuermäßig“ retten.

Am Sonntag geht es nun nach Bad Breisig. Diese sind ähnlich gut gestartet wie wir. Die SG hat auch noch 0 Punkte auf dem Konto. Hoffentlich können wir dort die Wende schafften.

Da war doch noch…

Am Mittwoch wurde oft das Wort Fehlstart in den Mund genommen. Ein Fehlstart ist laut Duden aber ein verfrühter Start z.B. in der Leichtathletik oder Schwimmen oder ein missglückter Start einer Rakete.

Erklärung aus dem Duden:

(Leichtathletik) regelwidriger, verfrühter Start

(Flugwesen, Technik) missglückter Start

Somit ist unser Start eher ein „schlechter Saisonstart“. Näheres zu dem Thema kann auch in Salmrohr oder Mönchengladbach nachgefragt werden.

Ticker:

0:1          0:1 Daniel Bobinets (38. Min.)

1:1          Moritz Habscheid (53. Min.)

1:2          Stefan Becker (60. Min.)

Aufstellung:

Markus Plei, Christopher Keil (78. Min Daniel Robertz), Joscha Haubricht, Alexander Berscheid, Robin Eiden (41. Min. Tobias Stoffel), Pierre Valerius, Timo Schakat, Mike Schwandt, Maik Illigen (46. Min. Nils Habscheid), Moritz Habscheid, Damian Machon

Weiterhin im Kader: Andreas Wonner, Dominik Kaschube

Keine Kommentare

Kommentar verfassen