E-II – Einzug in die Meisterrunde

E-II – Einzug in die Meisterrunde

Kleine Überraschung……..nein große Überraschung,

zuerst möchten wir unseren Kids (E- Jugend II ) zum Einzug in die Meisterrunde gratulieren.

Die jüngsten E-Jugend Kicker schlossen die Kreisrunde als Tabellenzweiter ab.

Mit vier Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage hat wohl auch der größte Optimist nicht damit gerechnet.

Nun aber zum Spiel, nein man muss eher sagen zum Endspiel.

Wir mussten gegen die JSG Rittersdorf unbedingt gewinnen, um den zweiten Platz noch zu erreichen, aber auch nur wenn die JSG Irrel nicht gegen den Tabellenführer JSG Stahl gewinnen sollte. Allerdings konnten die Kicker aus Ritterdorf auch bei einem Sieg die Meisterrunde erreichen.

Den Krimi hätte auch Alfred Hitchcock nicht besser schreiben können.

Bei der Aufwärmphase merkte man unseren Kids an, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Sehr konzentriert wurden die Übungen durchgeführt.

Wegen den etwas „naja“ vorsichtig ausgedrückt schlechten Platzverhältnissen, wurde vor dem Spiel mit einfachen Passübungen getestet, wie lange der Ball ohne unnatürlichen Bewegungen geradeaus laufen wird.

Hierbei sah man schon, dass ein gepflegtes Kurzpassspiel heute nicht die Waffe sein wird.

Wer die Gabe hat ein Spiel lesen zu können, merkte schon nach wenigen Minuten, dass das Spiel bis zum Schlusspfiff spannend bleibt.

Der JSG Rittersdorf gehörten die Anfangsminuten, wobei unser gewohnt sicherer Tormann Nico nicht nervös wurde. OK. brauchte er auch nicht, denn unsere superaufgelegte Defensivabteilung hatte heute einen Sahnetag. Hens ließ absolut nichts anbrennen und Noah G. hatte seine Seite wie gewohnt sicher im Griff und machte zudem noch Dampf nach vorne. Wenn man von 100%

Zweikampfgewinn sprechen kann, war das heute Kevin gelungen.

Besser ins Spiel gekommen, hatten wir im letzten Akt der ersten Halbzeit die eine oder andere Riesenchance. Naja, hat es am Platz gelegen oder wollten die Kids Hitchcock’s Krimi gerecht werden. Ilja und Noah E. hätte man heute ein Kilometerzähler an den Fuß binden sollen, welcher wohl an seine Grenzen gestoßen wäre. Bei diesem schweren Geläuf ist das noch mal höher anzurechnen. Die Offensive mit Tim, Marco, Marie und Luca hatten die Abwehr der Rittersdorfer mit ihrer Präsenz hinten binden können, sodass diese sich nicht nach vorne einschalten konnten.

Mit einem 0:0 wurden die Seiten gewechselt aber nicht das Drehbuch!

Eine Kopie der ersten Halbzeit sollte folgen.

Das Einzige was es zu kritisieren galt, war das unsere Kicker bei der einen oder anderen Situation vergessen haben, den Kopf zu heben und den besser positionierten Mitspieler das Runde an den Fuß zu spielen.

Wie bei jedem Krimi ist der Schlussteil immer das Spannendste.

So sollte es auch heute sein.

Fünf Minuten vor Spielschluss gelang uns das viel umjubelte 1:0.

Alleine auf den Torwart zugelaufen, setzte Noah E. wie gewohnt die Kugel sicher ins Netz.

Die letzten fünf Minuten waren nicht wirklich gesundheitsfördernd für die Übungsleiter.

Aber dank der super Einstellung der Nachwuchskicker wurden die von den Trainern geforderten Anweisungen präzise umgesetzt.

Nach dem Schlusspfiff war die Freude über das 1:0 noch etwas gehemmt.

Nun aber erst mal schön zur Mittellinie, um sich bei den sehr fair spielenden Gegner zu verabschieden.

Eigentlich sollte der Krimi zu Ende sein, aber nein, da war doch noch etwas:

Wie hat Irrel gegen Stahl gespielt? Das war wohl die meist gestellte Frage an diesem Tag.

Da wir keine Telefonzelle am Sportplatz gefunden hatten, nahmen wir als Hilfsmittel einfach ein Handy:-).

Nach dem wir hörten, dass die JSG Stahl gegen Irrel gewonnen hatte, sind alle Dämme gebrochen. In der Bundesliga werden große gefüllte Gläser mit Gerstensaft über die Trainer geschüttet, hier waren es die weltweit bekannten kleinen braunen Flaschen, welche es über den Köpfen der Trainer zu entleeren galt.

 

Die zahlreichen Kinogänger werden diese Vorstellung so schnell nicht vergessen.

Dieser Krimi war für uns heute ein Happy End.

Hut ab und weiter so!!!

 

Jetzt heißt es erst mal sacken lassen, die Hallenrunde spielen und dann an der Meisterrunde wachsen.

 

 

 

Es spielten,

Nico, Henrik, Kevin, Luca, Ilija , Noah G., Noah E. 1, Marie, Tim und Marco

 

Keine Kommentare

Kommentar verfassen