Sportfest in Badem 2017

Sportfest in Badem 2017

Sportfest 2017 des SV Badem 1931 e.V.

Vom 13.07.2017 bis 16.07.2017 drehte sich beim diesjährigen Sportfest wieder alles um das „runde Leder“. Bereits am Donnerstag besiegte unsere erste Mannschaft in einem Vorbereitungsspiel zur kommenden Saison  die SG Prümer Land.

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Betriebsmannschaften. Alle Hobbykicker waren mit großem Engagement auf  kleinem Spielfeld bei der Sache. In dem Teilnehmerfeld mit vielen Unternehmen der Finanzbranche setzte sich das traditionell starke Team der Volksbank Eifel durch.

Am Samstag starteten unsere beiden ältesten Jungendmannschaften: die A- und B-Jugend. Nach abwechslungsreichen und torreichen Spielen setzte sich der FSV Salmrohr vor der JSG Stahl und unseren Jungs durch und gewann den Ritter-Fenster-Cup. In der Folge zeigte die  Altherrenmannschaft ihr Können und gewann klar gegen die Sportfreunde aus Speicher.  Das abschließende Match zwischen der SG Pickließem und unserem Team endete unentschieden.

Zu Beginn des Sonntags demonstrierten unsere Kleinsten, die Bambinis ihr ganzes Talent. Eine besondere Ehre wurde unserem Sportkameraden Ludwig Weber zu Teil – er wurde für seine nunmehr fünfzigjährige Schiedsrichtertätigkeit ausgezeichnet. Den Dankesworten unseres ersten Vorsitzenden Alfred Molitor schlossen sich der Fußballkreis Eifel und der Fußballverband Rheinland an.

Es folgte das diesjährige erstklassig besetzte Turnier um den Klein-Team-Cup. Im ersten Halbfinale unterlag unsere erste Mannschaft erst im Elfmeterschießen dem Bezirksliga-Aufsteiger SG Sauertal Ralingen. Der FC Bitburg setzte sich im zweiten Halbfinale souverän gegen die SG Wallenborn durch. Das Spiel um Platz drei entschied die SG Badem/Kyllburg/Gindorf für sich. Im abschließenden Finale setzte sich die SG Sauertal Ralingen gegen die Bierstädter durch – somit ging der Wanderpokal sicherlich etwas überraschend an den Bezirksliga-Aufsteiger. Zum Abschluss trafen die Teams aus Metterich und Oberkail, mit vielen bekannten Gesichtern in ihren Reihen, aufeinander.

Das Sportfest klang auf unserer Sportanlage, die den Akteuren über alle Tage hinweg tolle Bedingungen bot, bei dem ein oder anderen kühlen Getränk aus – für das leibliche Wohl war am ganzen Wochenende bestens gesorgt.

Allen, die zum Gelingen unseres Sportfestes beigetragen haben, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement!

 

Keine Kommentare

Kommentar verfassen